Kein Mensch ist eine Insel

Ein anderer Blog auf DAYCATCHER mit dem Titel “Senecas Brief an seinen jungen Freund” hat mich inspiriert und bewegt. Der Brief war für mich nicht nur wegen seinem Bezug zu DAYCATCHER interessant, sondern vielmehr auch weil die Worte für uns heute, wie auch vor 2000 Jahren als Seneca sie zu Papier gebracht hatte, aktueller denn je sind. Nicht nur wegen der gegenwärtigen Pandemie sondern auch wegen vielen anderen, globalen Themen wie Klimawandel, Migrationen und soziale Ungerechtigkeiten.

Jeder Mensch ist ein Teil des ganzen

Ich habe einige ähnlich weise und bedeutungsvolle Zeilen von John Donne, einem Zeitgenossen von Shakespeare, gefunden, die er in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts geschrieben hat:

“Niemand ist eine Insel,
in sich selbst vollständig;
jeder Mensch ist ein Stück des Kontinents,
ein Teil des Ganzen.

Wenn ein Lehmkloß vom Meer fortgespült wird,
so wird Europa weniger,
gerade so als ob ein Vorgebirge weggespült wäre,
oder das Landgut deines Freundes oder dein eigenes.

Jedes Menschen Tod ist mein Verlust,
denn mich betrifft die Menschheit;
und darum verlange nie zu wissen,
wem die Stunde schlägt;
sie schlägt für dich.”

John Donne (1572 – 1631)

Unser gelebte Tag beeinflusst unsere Mitmenschen

Nun, warum sind die Gedanken von John Donne im Kontext von DAYCATCHER relevant? Ich denke, dass mit der Achtsamkeit jeden Tag als Geschenk bewusst wahrnehmen und zu leben, realisieren wir auch wie wir alle mit unserer Umwelt verbunden sind und unser gelebter Tag auch den Tag unserer Mitmenschen beeinflusst.

Wir müssen uns auch für die Gesellschaft engagieren

Was wir machen hat immer zwingend auch einen Einfluss auf unsere nächsten Mitmenschen.John Donne versuchte uns bereits im 16. Jahrhundert mitzuteilen, dass wir uns für Probleme, welche die ganze Gesellschaft betreffen, engagieren sollen. Aktueller denn je sind Probleme natürlich mit der Pandemie, aber auch Klimawandel, Migrationen, soziale Ungerechtigkeiten und der Missbrauch demokratische Institutionen.

Der Tag jedes Einzelnen ist auch für die Welt von Bedeutung.

Er erinnert uns auch heute noch, dass wir alle Weltbürger sind, ob wir uns so fühlen und so verhalten oder nicht. Dies ist genau so, wie ich auch die DAYCATCHER Philosophie verstehe. Der Tag jedes Einzelnen ist auch für die Welt von Bedeutung.

Rich

Starte dein eigenes Tagebuch jetzt auf  DAYCATCHER Digital Diary.

Ein Tagebuch mit DAYCATCHER zu führen, hilft Erlebnisse in der ganzen Tiefe festzuhalten und zu verarbeiten und mit einem Datum, Bild, Titel und Text sehr umfangreiche Assoziationsketten festzuhalten. Wenn man seinen Catch später liest, erinnert man sich wieder wie sich der ganze Tag mit allen Sinnen erlebt angefühlt hat. Es führt aber auch dazu, dass man bewusst die tägliche Routine, den Alltag mit neuen Erlebnissen zu bereichern sucht, weil gerade diese zu neuen positiven Erinnerungen führen. Auch bis ins hohe Alter.

Menü