Die Schönheiten eines jeden Tages

Dr. Michael E. Harrer, ein weiterer DAYCATCHER Botschafter, hat in seinem Blog ”achtsam leben” neu auch einen treffenden Artikel zu DAYCATCHER publiziert. .

Praxis der Achtsamkeit (Übersicht)

Er verdeutlicht dabei mit einer schönen Geschichte eines italienischen Conte, wie Daycatcher dazu anregen kann, Dankbarkeit zu kultivieren.

“Dieser Graf wurde sehr sehr alt, weil er ein Lebensgenießer par excellence war. Er verließ niemals das Haus, ohne eine Hand voll Bohnen einzustecken. Er tat dies, um die schönen Momente des Tages bewusst wahrzunehmen und sie besser zählen zu können. Für jede positive Kleinigkeit, die er tagsüber erlebte – zum Beispiel: einen fröhlichen Plausch auf der Straße, das Lachen einer Frau, ein Glas guten Weines – für alles, was die Sinne erfreut, ließ er eine Bohne von der rechten in die linke Jackentasche wandern.

Abends saß er zu Hause und zählte die Bohnen aus der linken Tasche. Er zelebrierte diese Minuten. So führte er sich vor Augen, wie viel Schönes ihm an diesem Tag widerfahren war und freute sich. Sogar wenn er bloß eine Bohne zählte, war der Tag gelungen – es hatte sich zu leben gelohnt!”
Die Geschichte ist u.a. zu finden bei Luise Reddemann und in Burkhard A (2010) Achtsamkeit – Entscheidung für einen neuen Weg: Meditationsübungen für Praxis und Alltag. Stuttgart: Schattauer.

Dr. Michael E. Harrer’s Blog https://www.achtsamleben.at ist eine sehr reiche Quelle wertvoller und professioneller Inhalte rund um das Thema Achtsamkeit, die von Definitionen bis hin zu praktischen Ratschlägen zur Integration im Alltag reichen.

Menü